Update 19.09.

Mit Wirkung zum 21. September 2020 gilt eine neue Corono-Schutz-Verordnung sowie eine darauf abgestimmten Allgemeinverfügung des Freistaates Sachsen.

Aufgrund von Abstimmungen mit dem Gesundheitsamtes Dresden zur Kontaktnachverfolgung im Zusammenhang mit COVID-19 wurde das Hygienekonzept noch einmal angepasst. Mit Wirkung zum 21. September 2020 wird die Dokumentation der Teilnehmer bei jeglicher Nutzung (Training, Wettkampf, Veranstaltungen, Versammlungen, etc.) verpflichtend. Diese kann mittels des im Hygienekonzept enthaltenen Registrierungsformulars (Anlage 1) oder mit eigenen Dokumenten gleichen Inhalts erfolgen. Diese Vorgabe wurde im Punkt 2 des Hygienekonzeptes ergänzt. 

Neu ist auch, dass die Umsetzung des Lüftungskonzeptes bei allen Nutzungen zu erfolgen hat und nicht auf Veranstaltungen zu begrenzen ist (siehe Punkt 3, vorletzter Anstrich). Die Verfahrensweise für Schulsporthallen wird aktuell durch das Schulverwaltungsamt noch erarbeitet.

Update 01.09. – Update IV

Hygiene- und Verhaltenskonzept

Bitte beachtet das neue Hygiene- und Verhaltenskonzept!

Hygiene- und Verhaltenskonzept für Schulsporthallen (nicht barrierefrei, Inhalt im Text) (*.pdf, 179 KB)


Update 02.06. – Update III

Schrittweise Öffnung! 

Die ersten Sporthallen werden nun nach und nach wieder freigegeben. Die ÜL werden die Sportler zeitnah informieren.

Regelmäßige Infos folgen hier: https://www.dresden.de/de/leben/sport-und-freizeit/Sport.php?pk_campaign=Shortcut&pk_kwd=Sport


Update 15.05.

Kommunale Indoor-Sportstätten bleiben vorerst noch geschlossen 

Gemäß der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vom 12. Mai 2020 dürfen ab dem 15. Mai 2020 grundsätzlich auch die Innensportstätten unter Beachtung bestimmter Hygienevorschriften wieder geöffnet werden. Diese werden im Rahmen einer neuen Allgemeinverfügung aktuell noch durch das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt erarbeitet. Nach Bekanntmachung dieser Allgemeinverfügung wird der Eigenbetrieb Sportstätten Dresden schnellstmöglich alle Maßnahmen zur Öffnung der kommunal betriebenen Innensportstätten ergreifen und die nutzenden Sportvereine über den genauen Termin informieren. 

Da ab kommender Woche auch alle Schulen Ihren Schulbetrieb unter besonderen Bedingungen aufnehmen, wird dies auch Auswirkung auf die Nutzungsmöglichkeiten der kommunalen Schulsporthallen haben. Die Organisation des Schulunterrichts haben bei den derzeitigen Planungen absoluten Vorrang. Die Situation stellt auch die Schulleitungen, Lehrerinnen und Lehrer vor große Herausforderungen. Daher ist es möglich, dass Schulsporthallen teilweise erst zu einem späteren Zeitpunkt wieder genutzt werden können. Auch dazu wird der Eigenbetrieb Sportstätten Dresden die betreffenden Sportvereine informieren.


Update 14.05.

Ab dem 15.05.2020 hebt die sächsische Staatsregierung die Betriebsuntersagung von Indoorsportstäätten auf. Der Landessportbund Sachsen schreibt dazu in seiner Pressemtteilung vom 13.05.2020:
” … Die Mitglieder des sächsischen Kabinetts haben weitere Lockerungen der Maßnahmen zum Corona-Infektionsschutz beschlossen. Die Nutzung von Sportstätten im Innen- und Außenbereich ohne Publikum ist allerdings nur zulässig, wenn die durch Allgemeinverfügung des Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt vorgegebenen Hygienevorschriften beachtet werden. Dies gilt auch für die Vorbereitung und Durchführung von Wettkämpfen. Der Landessportbund Sachsen hat Hygiene-Empfehlungen für die Wiederaufnahme des Vereinssports gesammelt. …”

Wir als Verein warten auf die Genehmigung der Stadt und Sportstättenbetrieb wann und wie wir wieder in den Sporthallen dürfen.


Das Coronavirus beeinflusst den Breitensport weiterhin akut. Durch Lockerungsmaßnahmen werden im ersten Schritt Outdooraktivitäten, wo der Mindestabstand eingehalten werden kann, zugelassen. Die Sporthallen bleiben vorerst geschlossen.

Der Vereinssport auf Außensportanlagen kann unter Auflagen wieder stattfinden. Zu den einzuhaltenden Auflagen gehört unter anderem, dass Personen mit erhöhter Körpertemperatur/Erkältungssymptomen die Sportstätte nicht betreten dürfen, ein Mindestabstand von 1,50m zu jeder Zeit eingehalten werden muss sowie eine gründliche Reinigung der Trainingsgeräte nach Benutzung. Detailliert nachzulesen sind diese Auflagen in der Bekanntmachung des Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt vom 4. Mai 2020 unter den Punkten 12 und 13.
Die entsprechenden Vorgaben der Bundesfachverbände zur Durchführung von Training und Wettkämpfen finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.